Archiv
Societe Generale kauft 75% an Hanseatic Bank für 190 Millionen Euro

Die französische Großbank Societe Generale hat wie geplant 75 Prozent der Hanseatic Bank vom Otto-Konzern gekauft. Der Kaufpreis betrage 190 Mill. Euro, teilte der deutsche Versandhandelskonzern am Montag in Hamburg mit. 25 Prozent der Anteile verblieben bei Otto.

dpa-afx HAMBURG/PARIS. Die französische Großbank Societe Generale hat wie geplant 75 Prozent der Hanseatic Bank vom Otto-Konzern gekauft. Der Kaufpreis betrage 190 Mill. Euro, teilte der deutsche Versandhandelskonzern am Montag in Hamburg mit. 25 Prozent der Anteile verblieben bei Otto.

Neben der Anteilsübertragung beinhalte der Vertrag eine auf 30 Jahre angelegte Kooperation zwischen Otto und Societe Generale, hieß es weiter. Dabei gehe es um eine exklusive Partnerschaft bei der Vergabe von Kundenkrediten im Versandgeschäft von Otto und Schwab in Deutschland.

Postbank und BNP Kommen Nicht ZUM Zuge

Anfang November hatten Otto und Societe Generale exklusive Verhandlungen über einen Einstieg der Franzosen bekannt gegeben. Dem Vernehmen nach waren zunächst auch die Postbank sowie die BNP Paribas und Cofidis an einer Mehrheitsbeteiligung bei der Hanseatic Bank interessiert.

Die Hanseatic Bank wurde nach eigenen Angaben 1969 als Teilzahlungsbank für das Warenfinanzierungsgeschäft für Kunden des Otto Versands gegründet. Das Geldinstitut sieht sich heute als Privatkunden-Bank mit dem Schwerpunkt Privatkredite im Konsumenten- und Immobilienfinanzierungsbereich. Das Hamburger Geldinstitut weist ein Eigenkapital von 94,2 Mill. Euro aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%