Sofortprogramm der Sparkassen
Ostdeutsche Sparkassen wollen Hochwasser-Opfern helfen

Ostdeutsche Sparkassen kündigen Hilfe für die Hochwasser-Opfer an. Vor allem die an vielen Orten zusammengebrochene Bargeldversorgung soll sichergestellt werden.

Reuters BERLIN. Auch die Kreditprogramme der Deutschen Ausgleichsbank sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sollen zügig umgesetzt werden, sagte der Chef des Ostdeutschen Sparkassen- und Giroverbands (OSGV), Rainer Voigt, am Montag in Berlin. Außerdem prüfe der Verband, ob aus eigenen Mitteln ein Sonderfonds für betroffene Kunden aufgelegt werden könne. "Im Kreditgeschäft mit unserer mittelständischen Wirtschaft sind Werte in Milliardenhöhe vernichtet worden, die uns als Kreditsicherheit zur Verfügung standen." Die Auswirkungen der Flutschäden seien bislang noch nicht seriös abschätzbar.

Die Sparkassen kündigten an, selbst kleinste Kreditwünsche schnell zu bearbeiten. Auf zahlreiche Firmen in den Hochwasser- Regionen kommen nach Einschätzung des OSGV große finanzielle Probleme zu. Dies betreffe vor allem Betriebe, die sich ohnehin in einer schwierigen Lage befunden hätten. "Es wird mit Sicherheit zu Kreditausfällen kommen", sagte OSGV-Geschäftsführer Claus-Friedrich Holtmann. Er forderte die Bundesregierung auf, den Firmen zusätzlich unter die Arme zu greifen, etwa über Steuersenkungsprogramme oder eine gezielte Förderung.

Die ostdeutschen Sparkassen werden die Hochwasserschäden nach Verbandseinschätzung bewältigen können. Unter dem Strich würden die Institute das Jahr mit einem ausgeglichenen Ergebnis abschließen, sagte OSGV-Geschäftsführer Holtmann. Allerdings seien die Kreditausfälle und Wertberichtigungen durch die Katastrophe noch nicht abschätzbar. Einige der 72 OSGV-Institute seien stark durch die Überschwemmungen in Mitleidenschaft gezogen worden. Vielerorts seien Geldautomaten sowie EDV-Anlagen ausgefallen.

Nach Angaben von OSGV-Chef Voigt habe das gesamte Kreditvolumen im ersten Halbjahr um 1,5 % auf 36,2 Mrd. Euro zugenommen. Die Darlehensnachfrage von Unternehmen sei jedoch mit 0,1 % Zuwachs nahezu unverändert geblieben. Da andere Banken hier deutliche Einbußen hätten hinnehmen müssen, seien die Sparkassen mit dieser Entwicklung zufrieden. Das Kreditgeschäft sei von den Privathaushalten getrieben worden, vor allem bei Baudarlehen hätten die Sparkassen ein kräftiges Plus verzeichnet. Die Bilanzsumme aller OSGV-Mitgliedsunternehmen stieg den Angaben zufolge bis Ende Juni um 3,9 % auf 94,5 Mrd. Euro. Voigt zufolge verlaufen die Kostensenkungsbemühungen der Sparkassen erfolgreich. Das Betriebsergebnis werde vor der Risikobewertung auf 1,08 % der Durchschnittlichen Bilanzsumme steigen, nach 0,97 % im Jahr 2001.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%