Archiv
Softline AG muss Bilanzen korrigieren

Offenburg (dpa) - Die Softline AG muss ihre Bilanzen korrigieren. Sowohl die Jahresbilanz des Geschäftsjahrs 2002/2003 (30. Juni) als auch der Halbjahres- und der Neunmonatsbericht 2003/04 würden derzeit überarbeitet, teilte der börsennotierte Software-Anbieter am Freitag in Offenburg mit.

Offenburg (dpa) - Die Softline AG muss ihre Bilanzen korrigieren. Sowohl die Jahresbilanz des Geschäftsjahrs 2002/2003 (30. Juni) als auch der Halbjahres- und der Neunmonatsbericht 2003/04 würden derzeit überarbeitet, teilte der börsennotierte Software-Anbieter am Freitag in Offenburg mit.

Die Zahlen der Wirtschaftsprüfer der französischen Tochtergesellschaft Apacabar SAS hätten eine Nachprüfung erforderlich gemacht. Demnach werde das Ergebnis für 2002/03 «erheblich schlechter» ausfallen als bisher bekannt, das Ergebnis für 2003/04 werde sich dagegen verbessern.

Die korrigierten Bilanzen sollen im September veröffentlicht werden. Bisher hatte Softline für 2002/2003 einen Fehlbetrag von 7,5 Millionen Euro ausgewiesen und für das erste Halbjahr 2003/2004 ein Minus von 6,2 Millionen Euro. Die Erlöse lagen demnach 2002/2003 bei 56,1 Millionen Euro und im ersten Halbjahr 2003/04 bei 26,3 Millionen Euro. Nach früheren Angaben rechnete Softline für das gesamte Geschäftsjahr 2003/04 mit einem negativen Ergebnis von rund zwei Millionen Euro

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%