Software-Dienstleister legt beim Umsatz zu
Vorsteuergewinn von PC Ware fällt niedriger aus als im Vorjahr

Reuters LEIPZIG. Der Software-Entwickler PC Information Technologies-Ware AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000/01 (31. März) bei einer Umsatzsteigerung ein geringeres Vorsteuer-Ergebnis als im Vorjahr ausgewiesen. Der Umsatz der AG sei auf 132,4 Mill. ? von 105,5 Mill. ? im Vorjahr gestiegen, teilte die am Neuen Markt gelistete Gesellschaft am Montag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Das Ergebnis vor Steuern ging den Angaben zufolge im gleichen Zeitraum auf 2,4 Mill. ? nach 3,6 Mill. im Geschäftsjahr 1999/00 zurück. Als Begründung für diese Entwicklung nannte PC-Ware die inzwischen erfolgreich abgeschlossene Integration der sechs europäischen Töchter von Programmer's Paradise. Die neuen Tochtergesellschaften in Italien, Frankreich, England, Holland, Österreich und Deutschland seien erstmalig ab dem 1. Januar 2001 konsolidiert worden, hieß es.

Im Konzern erwirtschaftete PC-Ware im Geschäftsjahr 2000/01 eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von 167,2 Mill. ? und ein Ergebnis vor Steuern von 2,2 Mill. ?. Die Aktionäre der Gesellschaft sollen vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung durch eine Sonderausschüttung von sechs Eurocents an der Unternehmensentwicklung partizipieren. Die Aktie der Leipziger Gesellschaft gab am Morgen bei einem schwachen Gesamtmarkt um neun Prozent auf 8,80 ? nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%