Sog negativer US-Arbeitsmarktdaten
Wall Street schwächer erwartet

Die Aktienkurse an der Wall Street dürften nach Einschätzung von US-Börsianern zunächst im Sog negativer US-Arbeitsmarktdaten mit Kurverlusten in den Freitagshandel starten.

rtr NEW YORK. Das Arbeitsministerium in Washington hatte am Nachmittag (MEZ) unter anderem mitgeteilt, die Arbeitslosenquote sei im August in den USA auf 4,9 von 4,5 % im Vormonat gestiegen und habe damit den höchste Stand seit September 1997 erreicht. "Die Zahlen sind ziemlich schlecht, viel schlimmer als erwartet", sagte Larry Wachtel von Prudential Services. "Der Schirm wurde sofort rot, die Zahlen werden den Markt unter Druck setzen." Es gebe keine Anzeichen für eine Erholung, "es scheint eher schlimmer zu werden".

Die für den Auftakt an den US-Börsen maßgeblichen Futures deuteten auf einen deutlich schwächeren Handelsauftakt hin. Der Nasdaq-Future gab um mehr als 14 nach, der S&P-Future fiel um zehn Stellen. Am Vortag hatten die US-Börsen den Handel mit tieferen Kursen beendet. Die US-Technologiebörse schloss bei 1 705 Zählern rund drei Prozent im Minus, der Industriewerte-Index Dow Jones verlor knapp zwei Prozent auf 9 840 Punkte.

Für Anlegerinteresse könnte nach Einschätzung von US-Händlern die Titel von Intel sorgen. Der weltgrößte Chiphersteller hatte am Vorabend nach US-Börsenschluss mitgeteilt, der Umsatz im dritten Quartal werde im unterem Bereich seiner im Juli abgegebenen Prognosen liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%