Archiv
Solarstorm rechnet weiter mit Verlust

ddp FREIBURG. Die Freiburger S.A.G. Solarstrom AG rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2000/2001 mit einem Verlust von 3 Mill. DM. Der Umsatz werde sich voraussichtlich auf rund 3,5 Mill. DM belaufen, gab das Unternehmen am Donnerstag anlässlich der Hauptversammlung in Freiburg bekannt. Nach den Worten von Geschäftsführer Harald Schützeichel wird die Trendwende für das Jahr 2002 erwartet. Dann wolle die S.A.G. schwarze Zahlen schreiben. Im kommenden Geschäftsjahr 2001/2002 (Ende: 30. April) strebe das Unternehmen einen Umsatz von 11,5 Mill. DM an.

Schützeichel zufolge hat der Hersteller und Betreiber von Solaranlagen im laufenden Geschäftsjahr bereits drei Mal so viele Anlagen installiert wie im Vorjahr. Die Leistung der neuen Anlagen werde sich im Gesamtjahr auf rund 4 000 Kilowattpeak belaufen. Die Nachfrage nach der Solaraktie sei weiter ungebrochen. Seit Einführung der Aktie an der bayerischen Börse im April 1999 habe die S.A.G. bereits die dritte Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%