Solbes: Kein Abbruch der wirtschaftlichen Erholung
Wachstum von unter 1 Prozent

"Alles deutet daraufhin, dass leicht es unter 1 % liegen wird", sagte der griechische Finanzminister Nikos Christodoulakis als Vorsitzender der Eurogruppe am Freitagabend in Kopenhagen.

HB/dpa KOPENHAGEN. Allerdings wird die wirtschaftliche Dynamik nach Einschätzung von Christodoulakis nicht völlig zum Stillstand kommen. "Die makroökonomischen Fundamentaldaten sehen gut aus. Die Stärke des Euro bestätigt das", betonte der Minister während des zweitägigen Treffens der Ressortchefs in der dänischen Hauptstadt. Allerdings rechnen die Finanzminister nun erst für 2003 mit dem Einsetzen des ursprünglich schon 2002 erwarteten Aufschwungs.

Auch EU-Währungskommissar Pedro Solbes sieht lediglich eine Verzögerung, keinen Abbruch der wirtschaftlichen Erholung. "Der Aufschwung scheint unterwegs zu sein, aber er lässt sich mehr Zeit als gedacht." Als weitere Positivfaktoren nannte er den nachlassenden Inflationsdruck. Auch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank schaffe ein günstiges Klima.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%