Soldaten fahnden nach Hamas-Extremisten
Neuer israelischer Panzervorstoß im Gaza-Streifen

Israelische Panzertruppen sind am Donnerstag ein weiteres Mal in das Palästinenser-Dorf Beit Lahija im Norden des Gaza-Streifens eingedrungen. Die Bewohner setzten sich mit Steinwürfen zur Wehr.

Reuters BEIT LAHIJA. Drei der 30 Panzer und ein Bulldozer rückten gegen die Menge vor, die von aufsitzenden Soldaten beschossen wurde und sich schließlich zerstreute. Drei Jugendliche wurden verletzt, darunter auch ein Junge, der in der Nähe auf seinem Fahrrad unterwegs gewesen war. Sanitäter berichteten, er sei lebensgefährlich am Kopf getroffen worden. Sie berichteten weiter, die Soldaten hätten das Krankenhaus des Ortes abgeriegelt, weswegen die Verletzten nach Gaza-Stadt hätten gebracht werden müssen.

Der zweite Panzervorstoß nach Beit Lahija innerhalb von zwei Tagen folgte auf eine israelisch-palästinensische Konferenz über Möglichkeiten, einige der wiederbesetzten autonomen Gebiete zu räumen. Die palästinensischen Teilnehmer sprachen von einem Misserfolg. Am Mittwoch war erstmals eine israelische Panzerkolonne nach Beit Lahija eingerückt. Die Armee teilte mit, die Soldaten fahndeten nach Extremisten, die den Aufstand gegen die Besatzungsmacht vorantrieben. Die Panzer zogen sich einige Stunden später wieder zurück.

Im Visier der israelischen Armee ist derzeit vor allem die besonders radikale Islamische Widerstandbewegung (Hamas). Auf ihr Konto gehen viele der Selbstmordanschläge auf die israelische Zivilbevölkerung, die das Erscheinungsbild des Aufstandes prägen. Am Sonntag tötete ein Hamas-Attentäter neun Menschen in einem israelischen Bus.

Der Gaza-Streifen ist eine Hochburg der Hamas, die im Gegensatz zu Palästinenser-Präsident Jassir Arafat und seiner Autonmie-Regierung das Existenzrecht Israels nicht anerkennt und sich nicht mit einem Palästinenser-Staat im Gaza-Streifen und Westjordanland zufrieden geben will. In den 22 Monaten des Aufstandes sind über 2000 Menschen getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%