Soldaten schwer verletzt
Kuwaitischer Polizist schießt auf US-Soldaten

Zwei US-Soldaten sind in Kuwait von einem Polizisten angeschossen worden, der nach Angaben aus amtlichen kuwaitischen Kreisen geistig verwirrt ist.

Reuters KUWAIT. Der Polizist habe die beiden Soldaten auf ihrer Fahrt angehalten und beschossen, verlautete aus den Kreisen. Die beiden Soldaten wurden nach Angaben eines US-Militärsprechers schwer verletzt. Sie seien in einem "kritischen, aber stabilen Zustand", sagte ein Armeesprecher. Einer sei im Gesicht und der andere an der Schulter verletzt worden. Die Verwundungen seien aber nicht lebensbedrohlich.

Die Soldaten befanden sich den Angaben zufolge auf der Fahrt vom Stützpunkt Camp Doha im Norden der Stadt Kuwait zum Stützpunkt Arifdschan im Süden. Rund 10.000 US-Soldaten befinden sich derzeit in Kuwait, wo sie an der Übung "Desert Spring" teilnehmen. Die Übungen gelten als Vorbereitung der US-Truppen auf einen Krieg gegen Irak.

Die USA bereiten einen Militärschlag für den Fall vor, dass Irak seine Verpflichtungen aus der jüngsten UNO-Resolution zur Kontrolle und Beseitigung seiner Massenvernichtungswaffen nicht erfüllt.Kuwait hat den USA die Nutzung seiner Militäranlagen für einen solchen Krieg gestattet, wenn eine Militäraktion mit Billigung des UNO-Sicherheitsrates stattfinden sollte.

Auf die in Kuwait stationierten US-Soldaten sind in den vergangenen Wochen bereits mehrere Anschläge verübt worden. Im Oktober wurden US-Marineinfanteristen auf einer kuwaitischen Insel angegriffen - einer von ihnen starb, ein zweiter wurde durch Schüsse verletzt. Auch auf US-Soldaten, die in der kuwaitischen Wüste übten, wurden Schüsse abgefeuert.

Der Moslemextremist Osama bin Laden hat in einem vor gut einer Woche ausgestrahlten Tonbandmitschnitt erklärt, die jüngsten Anschläge in Kuwait wie in anderen Teilen der Welt seien von Moslems ausgeführt worden, die den Weisungen Gottes und des Propheten folgten und ihre Religion verteidigten. Die Aufnahme war vom Fernsehsender El Dschasira ausgestrahlt und von Experten als authentisch bewertet worden.

Auch Kuwaits Regierung geht davon aus, dass in dem Land Zellen der El-Kaida-Organisation Bin Ladens aktiv sind. Mehrere mutmaßliche El-Kaida-Mitglieder seien bereits verhaftet worden, hieß es in Sicherheitskreisen.

Die USA machen Bin Laden und seine El Kaida auch für die Anschläge am 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York und das Verteidigungsministerium bei Washington verantwortlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%