Sommerhitze zwingt die Stadt Münster zu ungewöhnlichen Disziplinar-Maßnahmen
Stadt Münster verteilt Knöllchen an „Badesünder“

Knöllchengefahr am Wasserschutzgebiet: Ähnlich wie an Falschparker verteilen Mitarbeiter des Ordnungsamtes ihre Knöllchen auch an "Badesünder" am Hiltruper See.

HB/dpa MÜNSTER. Wer im See erwischt werde, müsse 15 Euro Verwarngeld zahlen, sagte der Leiter der unteren Wasserschutzbehörde, Detlev Riep.

Der See liege im Wasserschutzgebiet, sein Wasser lande nach 50 Tagen in der Leitung. "Keiner will das Badewasser anderer trinken", begründete Riep die Aktion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%