Sommerloch am Rentenmarkt
Euro-Renten in schwachem Handel knapp behauptet

Reuters FRANKFURT. In einem Handelsumfeld, dass mehrere Händler schlicht als "Sommerloch" beschrieben, haben sich die Kurse am Euro-Rentenmarkt am Montagnachmittag schwach behauptet gezeigt. So lag der Euro-Bund-Future gegen 14.00 Uhr MESZ nach minus sieben Ticks bei 105,29 Punkten. Händler von Banken in der Euro-Zone sagten, es seien so gut wie keine Impulse erkennbar. "Es ist geradezu eine Katastrophe. Es tut sich überhaupt nichts", sagte ein Münchener Händler. Die Flaute wurde auch an den Handelsumsätzen deutlich. Beim Bund-Future wurden bis gegen 14.00 Uhr MESZ lediglich 173 000 Kontrakte gehandelt, ein deutlich unter dem Durchschnitt liegender Wert.

Weiter hieß es, die Marktteilnehmer warteten auch auf die Ergebnisse der Auktion der vier bis sechs UMTS-Mobilfunklizenzen, die am Montag in Mainz begonnnen hat. Diese kann jedoch Beobachtern zu Folge ein bis zwei Wochen dauern. Voraussagen wollte am Montagnachmittag keiner der Rentenhändler treffen. Der nächste Widerstand beim Bund-Future liege bei 105,16 Punkten. Es sei jedoch die kaum anzunehmen, warum der Bund so weit aussschlagen sollte, hieß es.

Der Bobl-Future lag gegen 14.00 Uhr MESZ mit fünf Ticks im Minus bei 102,95 Punkten. Der Schatz-Future notierte unverändert mit 101,33 Punkten. Die zehnjährige Bundesanleihe Juli 2010 notierte mit 100,21 % nach 100,45 % zum Vortagesschluss, die Rendite stieg leicht auf 5,216 %. Der Kassa-Kurs der zehnjährigen Anleihe wurde mit 100,28 % unter dem Freitagkassakurs von 100,32 % festgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%