Sonderbelastung durch Umstrukturierung in Europa
Ford mit Gewinneinbruch im ersten Halbjahr

dpa DEARBORN. Ford hat im ersten Halbjahr weltweit mehr Autos verkauft als im Vorjahreszeitraum. Durch hohe Sonderbelastungen für Umstrukturierungen in Europa verdiente der Konzern aber deutlich weniger. Einschließlich der Sonderkosten habe der Gewinn bei 1,5 Mrd. $ (3,1 Mrd. DM/1,6 Mrd. Euro) gelegen, teilte der weltweit zweitgrößte Autokonzern am Mittwoch mit. Im ersten Halbjahr 1999 waren es noch 4,3 Mrd. $ gewesen.

Der Umsatz stieg von 79,5 Mrd. $ im ersten Halbjahr des vergangenen Jahres auf jetzt rund 87,4 Mrd. $. Der weltweite Absatz der Ford Motor Co. wuchs in den ersten sechs Monaten dieses Jahres auf 3,9 (3,7) Mill. Autos.

Im zweiten Quartal verzeichnete der Autokonzern einen Verlust von 577 Mill. Dollar. Ford verbuchte eine Milliarde Dollar für die Umstrukturierungen in Europa. Außerdem führte die Verselbstständigung der Autoteiletochter Visteon zu Sonderbelastungen von 2,3 Mrd. $. Ohne diese Sonderposten von insgesamt 3,3 Mrd. $ betrug der Gewinn aus dem operativen Geschäft 2,7 Mrd. $ (plus zehn Prozent).

Der Quartalsumsatz stieg gegenüber der Vorjahresvergleichszeit um sechs Prozent auf 44,5 Mrd. $. Im Ausland hat Ford im zweiten Quartal 228 Mill. $ verdient und hat damit das Ergebnis des Vorjahreszeitraums um 147 Mill. $ übertroffen.

In Europa tut sich Ford schwer. Ford-Chef Jac Nasser hofft, dass das Unternehmen in Europa mit geplanten Kapazitäts- und Kostensenkungen, einer Produktivitätsverbesserung und 45 neuen Automodellen in den kommenden fünf Jahren ein profitables Wachstum erreichen kann. Ford hatte vor einigen Wochen unter anderem Stellenstreichungen in Großbritannien angekündigt.

Nasser hob die Umstrukturierungspläne in Europa, die Übernahme des britischen Geländewagenherstellers LandRover, die Visteon - Verselbstständigung und die starke Ford-Produktpalette hervor. Ford profitiere vor allem von seinem starken Geländewagen- und Pickup- Verkauf in Nordamerika sowie von Pkw-Modellen wie dem Taurus (Nordamerika) und dem Focus. Auch die Ford-Sparten Volvo und Jaguar verbuchten gute Absatzergebnisse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%