Sondierungsgespräche
Hynix bevorzugt Micron statt Infineon

Eine Allianz mit dem US-Rivalen Micron Technology hat für den finanziell bedrängten südkoreanischen Chiphersteller Hynix Semiconductor Vorrang vor Sondierungsgesprächen mit der deutschen Infineon Technologies.

dpa SEOUL. Der Hauptgläubiger von Hynix, Korea Exchange Bank (KEB), bestätigte am Freitag in Seoul, dass der koreanische Halbleiterproduzent sich auch Wahlmöglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit Infineon offen hält. Allerdings liege zu diesem Zeitpunkt die Priorität bei den Verhandlungen mit Micron, hieß es in einer Erklärung der KEB.

Hynix führe mit Infineon Gespräche über eine Zusammenarbeit, die unterschiedlicher Natur sei als im Fall Micron, hieß es weiter. Infineon-Chef Ulrich Schumacher werde in Seoul Gespräche mit Hynix führen. Nähere Einzelheiten über den Besuch Schumachers und dessen Zweck wurden weder von der KEB noch von Hynix genannt.

Mit Micron führte Hynix seit Dezember Verhandlungen über die Übernahme einzelner Hynix-Aktivitäten und Möglichkeiten einer strategischen Allianz. Hynix ist vor allem an dem Verkauf seiner Speicherchip-Produktion interessiert. Allerdings kam es bisher bei der Frage des Preises zu keiner Einigung.

Micron ist der weltweit zweitgrößte Produzent von Speicherbausteinen hinter Samsung Electronics aus Südkorea. Hynix (vormals Hyundai Electronics) und Infineon folgen danach. Die Branche plagen Überkapazitäten. Die Situation hat im vergangenen Jahr zu einem drastischen Preisverfall für Chips geführt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%