Archiv
Sonera gibt schwedisches Kleinkundengeschäft auf - Gerücht um CEO-Rücktritt

dpa AFX HELSINKI. Der finnische Telekom-Anbieter Sonera Corp wird sein mit Verlust operierendes schwedisches Kleinkundengeschäft abstoßen. "Sonera hat in Schweden eine Anzahl kleinerer Kunden bedient. Dafür haben wir von Drittparteien Kapazitäten gekauft. Damit war dieser Service nicht lukrativ", sagte der Vorstandsvorsitzende von Sonera Sverige, Lars Lundström, der schwedischen Zeitung "Taloussanomat".

Während das Kleinkundengeschäft auf Grund von Fehlern im unteren Management keine Gewinne erwirtschaftet habe, verbuchten die übrigen Sonera-Sparten Gewinne. Von nun an wolle sich Sonera auf die Bereiche Call-Center, Netzbetrieb sowie Dienstleistungen für institutionelle Kunden konzentrieren, kündigte Lundström an. Die Auflösung der Kleinkunden-Dienstleistungen werde zwei Jahre dauern und könne zu Entlassungen führen, sagte Lundström.

Unter Berufung auf den Sender "Channel Four" berichtet "Taloussanomat", dass der Vorstandsvorsitzende des Mutterunternehmens Sonera Corp, Kaj-Erik Relander, vor seiner Ablösung stehe. Als mögliche Nachfolger wurden Harri Hollmen, Vizepräsident von Sonera International Mobile und Sonera Plaza, sowie Sari Baldauf, Präsident von Nokia Networks, genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%