Archiv
Sonnenwendfeier in Stonehenge

London (dpa) - Bei der Steinkreisanlage Stonehenge in England hat am Sonntagabend die traditionelle Sommer-Sonnenwendfeier begonnen. Die britische Polizei erwartete 30 000 Teilnehmer, darunter viele aus der alternativen Szene und einige neuzeitliche Druiden. Sie wollten am Montagmorgen die Sonne über dem 4000 bis 5000 Jahre alten Monument aufgehen sehen.

London (dpa) - Bei der Steinkreisanlage Stonehenge in England hat am Sonntagabend die traditionelle Sommer-Sonnenwendfeier begonnen. Die britische Polizei erwartete 30 000 Teilnehmer, darunter viele aus der alternativen Szene und einige neuzeitliche Druiden. Sie wollten am Montagmorgen die Sonne über dem 4000 bis 5000 Jahre alten Monument aufgehen sehen.

Im Gegensatz zu vorigen Jahren sind die Steine nicht mehr abgesperrt. Allerdings dürfen Besucher nicht hinaufklettern und auch kein Feuerwerk anzünden. In der Vergangenheit war es mehrfach zu Auseinandersetzungen zwischen Teilnehmern und der Polizei gekommen. Daraufhin war der Zugang zu Stonehenge stark eingeschränkt worden.

Zu welchem Zweck die riesigen Steine in der späten Jungsteinzeit aufgestellt wurden, ist umstritten. Viele Forscher halten sie für einen Tempel zur Ehre von Mond- und Sonnengott, andere für eine vorgeschichtliche Sternwarte. Von den meisten Steinen wird angenommen, dass sie aus aus dem 320 Kilometer entfernten Wales nach England geschafft worden sind. Kürzlich haben Archäologen ganz in der Nähe Skelette aus der Zeit entdeckt, in der die Anlage entstand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%