Sorgen bleiben
Japans Wirtschaft dank Export gewachsen

Die japanische Wirtschaft ist im abgelaufenen Quartal überraschend gewachsen. Wie die Regierung am Freitag bekannt gab, stieg das Bruttoinlandsprodukt zum Vorquartal um real 0,5 % und auf das Jahr gerechnet um 2,0 %.

HB/dpa TOKIO. Dazu trugen einmal mehr maßgeblich Japans Exporte bei, die um 4,5 % zulegten. Die Regierung wie auch Ökonomen hatten mit einem Schrumpfen der wirtschaftlichen Leistung gerechnet. Trotz der positiver als erwartet ausgefallenen Daten bleiben die Sorgen um die Zukunft der Wirtschaft.

Die Konjunktur schwächt sich bereits ab, nachdem die Wirtschaft im Vorquartal noch um revidiert 0,7 % und davor um 1,3 % gewachsen war. Wirtschaftsminister Heizo Takenaka wies auf den weiter schwachen Privatkonsum hin, der rund 60 % zur wirtschaftlichen Leistung beiträgt. Er war im Berichtsquartal nur noch um magere 0,1 % nach 0,8 % im Vorquartal gestiegen. Es sei das letzte Mal, dass sich Japan auf seinen Exportmotor verlassen könne, um zu wachsen, sagte ein Ökonom der Wirtschaftsagentur Bloomberg in Tokio.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%