Sorgen um Irak-Krieg und Nigeria
Ölpreise steigen wieder

Der Ölpreis ist am Mittwoch wieder gestiegen, nachdem Zweifel an Berichten über eine Revolte im südirakischen Basra Hoffnungen auf ein rasches Ende des Irak-Krieges dämpften. Auch die noch nicht absehbaren Lieferausfälle des Opec-Landes Nigeria infolge ethnischer Unruhen sorgten für ein Anziehen des Ölpreises.

rtr LONDON. Der Preis für ein Barrel (knapp 159 Liter) der marktführenden Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai lag am Abend um 63 Cent höher auf 25,44 Dollar. "Zwei Faktoren beeinflussen den Markt: Die Möglichkeit, dass irakisches Öl für längere Zeit als erwartet nicht verfügbar sein könnte und der Ausfall der nigerianischen Exporte", sagte Analyst Adam Sieminski in einem Bericht für die Deutsche Bank. Irak hatte vor Beginn des Krieges 1,8 Mill. Barrel Öl pro Tag exportiert.

Auslöser für einen Preisrückgang am Vortag waren britische Berichte über einen Aufstand in der südirakischen Stadt Basra gegen die irakische Führung gewesen. Diese Berichte hatten an den Ölmärkten Hoffnungen geweckt, dass der Aufstand den Sturz des irakischen Präsidenten Saddam Hussein beschleunigen könnte. Der britische Premierminister Tony Blair sagte aber am Mittwoch: "Bis zu einer größeren Rebellion gegen Saddam könnte es noch eine Weile dauern". Basra wird vornehmlich von Schiiten bewohnt, die sich bereits nach dem Golfkrieg vergeblich gegen die sunnitische Führung Iraks aufgelehnt hatten.

Sorge bereiteten Händlern zufolge auch die ethnischen Unruhen in Nigeria. Zusammenstöße zwischen dem Militär und der ethnischen Gruppe der Ijaw vor den Wahlen führten zu erheblichen Förderausfällen von rund 800 000 Barrel Öl pro Tag in dem westafrikanischen Staat, das der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) angehört und vor den Unruhen täglich 2,2 Mill. Barrel pro Tag produzierte. Ein Vertreter der örtlichen Behörden sagte allerdings, die Anführer der ethnischen Gruppe hätten sich nach Gesprächen mit dem Militär bereit erklärt, ihre Anhänger zur Entwaffnung zu bewegen und die Blockade der Ölanlagen zu beenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%