Sorgen um Kreditfristen
Aktie von Polaroid fast halbiert

Zeitweilig brach der Kurs des Fotokonzerns um 46 Prozent unter seinen Vortagesschlussstand von 2,70 Dollar ein.

Reuters NEW YORK. Der Aktienkurs des Fotokonzerns Polaroid hat sich am Mittwoch an der Wall Street fast halbiert, nachdem am Markt Befürchtungen aufkamen, das Unternehmen stehe kurz vor dem Konkurs. Zeitweilig brach der Kurs des Polaroid-Papiers um 46 Prozent unter seinen Vortagesschlussstand von 2,70 Dollar ein. Polaroid teilte unterdessen mit, es hätten positive Gespräche des Sofortbildkamera-Herstellers mit Banken über eine Verlängerung der Kreditrückzahlungsfristen stattgefunden. Zu den Konkursspekulationen wollte das Unternehmen unterdessen keine Stellungnahme abgeben.

Die Polaroid-Aktie war zu Handelsbeginn an der Wall Street auf ein neues Zehnjahrestief von 1,45 Dollar gesunken. Am späten Nachmittag (MEZ) lagen Polaroid-Papiere immer noch mit 35 Prozent im Minus bei 1,73 Dollar. Für die Begleichung zweier Bankkredite läuft am Donnerstag eine Frist aus.

"Die Gespräche verlaufen produktiv," sagte Polaroid-Sprecher Skip Colcord. "Wir sind optmistisch, dass wir eine Verlängerung (der Frist) erreichen werden." Mit einer Mitteilung von Seiten des in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts ansässigen Unternehmens könne in den nächsten Tagen gerechnet werden. Falls keine Verlängereung erreicht werde, könnten die Banken angeführt von der J.P. Morgan Chase & Co die Kredite zurückverlangen, sagte der Sprecher. Nach Angaben aus mit der Situation vertrauten Kreisen beläuft sich die Höhe der Kredite auf mindestens 363 Millionen Dollar. Eine Fristverlängerung zu ereichen, habe sich als schwierig erwiesen, verlautete aus den Kreisen.

Das "Wall Street Journal" hatte zuvor am Mittwoch berichtet, bei Polaroid werde aufgrund der Kreditsituation ernsthaft ein Antrag auf Gläubigerschutz erwogen. Analysten gehen allerdings davon aus, dass Polaroid eine Fristverlängerung bei den Banken erreichen kann. Die Experten verwiesen darauf, dass die Vermögenswerte des Fotokonzerns um mindestens 50 Prozent höher liegen als die Summe der gegenwärtigen Bankschulden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%