Sozialdemokraten im Aufwind
Umfrage: SPD legt in Wählergunst deutlich zu

Die SPD hat ihre Stellung in der Wählergunst deutlich gefestigt. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen die Sozialdemokraten auf 41 Prozent der Stimmen, zwei Prozentpunkte mehr als noch vor einem Monat. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichte Emnid-Umfrage im Auftrag des Fernsehsenders n-tv hervor.

ddp BERLIN. Die Union verlor im selben Zeitraum zwei Prozentpunkte und steht jetzt bei 36 Prozent. Drittstärkste Kraft bleibt trotz Verlusten die FDP mit sieben Prozent, das sind drei Prozentpunkte weniger als im September. Grüne und PDS verharrten bei sechs beziehungsweise fünf Prozent.

Außenminister Joschka Fischer (Grüne) führt weiterhin die Rangliste der beliebtesten deutschen Politiker an. 81 Prozent der Befragten bescheinigten ihm "gute Arbeit", im September waren es nur 75 Prozent. Auf Platz zwei folgt Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), der sich von 63 auf 70 Prozent verbesserte. Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) auf Rang drei kletterte im Ansehen der Befragten von 62 auf 67 Prozent. An vierter Stelle kam CDU-Chefin Angela Merkel mit 56 Prozent knapp vor dem FDP-Vorsitzenden Guido Westerwelle, dessen Zustimmungswert bei 55 Prozent lag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%