Später Handel
Börse Tokio tendiert schwächer

Nur die Bankenwerte profitierten, nachdem wieder eine Lösung des Problems der faulen Kredite in Sicht ist.

rtr TOKIO/HONGKONG. Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch in der letzten Handelsstunde schwächer tendiert, wobei Händlern zufolge neue Hoffnungen auf eine Lösung des Problems der so genannten faulen Kredite allerdings die Bankwerte beflügelten. Der Nikkei-Index lag gegen 07.40 Uhr MESZ rund 0,26 % im Minus bei 10 833 Punkten. An der Hongkonger Börse beendete der Hang-Seng-Index den Vormittagshandel (Ortszeit) dagegen mit einem Plus von 0,41 % auf 10 261 Zählern.

"Investoren warten auf eine schnellere Lösung für das Leiden an den schlechten Krediten. Die Hoffnung ist, das dieser Plan etwas Solides bringt", sagte Tatsuyuki Kawasaki von Kaneyama Securities zum Aktienhandel in Tokio. "Natürlich sind das nur Hoffnungen, der Teufel steckt im Detail." Kawasaki bezog sich auf Erwartungen, dass die japanische Regierung bis Mittwoch einen Gesetzentwurf vorlegen werde, der den Abbau Not leidender Kredite bei Banken beschleunigen soll. Am Mittag (Ortszeit) teilte die Regierung mit, sie werde versuchen in den kommenden drei Jahren über das staatliche Finanzhaus RCC (Resolution and Collection Corp) faule Kredite aufzukaufen und abzuwickeln. Die Aktien der Mizuho Holdings, nach Bilanzsumme die größte Bank der Welt, legten 4,47 % zu. Sumitomo Mitsui Bank stiegen 7,88 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%