Später Integration der Internetterminals in Autos
Volkswagen verstärkt Auftritt im Internet

rtr HAMBURG. Der Autohersteller Volkswagen verstärkt seinen Internetauftritt. Ab sofort könnten Internetnutzer Informationen rund um das Reisen abrufen, teilte Volkswagen am Donnerstag in Wolfsburg mit. Dazu gehören den Angaben zufolge neben Routenplanern, Stadtplänen, Hotelführern auch Fahrplan-, Flug- und Verkehrsinformationen sowie aktuelle Nachrichten aus Sport, Politik und Wirtschaft. In einem weiteren Ausbauschritt sollen unterwegs E-Mails abgerufen werden können. Später will VW Internetterminals in seine Autos integrieren.

Ziel der Marketingstrategie, die auch andere Autohersteller verfolgen, ist es, Kunden stärker an das Unternehmen zu binden. Damit reiht sich der Schritt in eine Reihe von Maßnahmen ein, mit denen Volkswagen den Autokauf zum Erlebnis machen und Kunden auch anschließend möglichst umfassend betreuen will. So liefert Volkswagen seit dem vergangenen Jahr Neuwagen in einer als Erlebnispark gestalteten "Autostadt" in Wolfsburg aus. In Dresden soll demnächst eine "Gläsernde Manufaktur" eröffnet werden, in der Käufer bei der Fertigung des von VW geplanten Luxusmodells D1 zuschauen können sollen.

Mit dem jetzt vorgestellten Internetauftritt werden auch heute schon auf der Homepage von Volkswagen abrufbare Angebote zusammengefasst. Dazu gehört etwa ein Gebrauchtwagenmarkt, über den VW bereits einen kleinen Teil seiner Verkäufe abwickelt.

E-Mails von unterwegs

Zunächst liefen die Dienste im Internet und auf WAP-fähigen Handys, teilte VW weiter mit. Weitere Ausbauschritte für die Nutzung im Auto seien geplant. So sollen Internetnutzer ab April Nutzer persönliche E-Mails von unterwegs abfragen oder regelmäßig Verkehrsmeldungen für die tägliche Fahrt zur Arbeit per SMS auf ihrem Handy empfangen können. In einem weiteren Schritt solle das Angebot auch über weitere Endgeräte wie PDA (Personal Digital Assistants) empfangbar sein, bevor Internetterminals in Autos integriert werden sollten, hieß es.

Das Internetangebot wird den Angaben zufolge von der Informationstechnologie-Tochter Gedas entwickelt und betrieben. Microsoft Network liefere Mobilitätsdienste zu und sorge zudem für die Integration der Dienste im Portal.

Neben diesem Angebot, das sich an Konsumenten richtet (Business to Consumer), nutzt Volkswagen seit dem vergangenen Jahr einen elektronischen Marktplatz für den Einkauf bestimmter Warengruppen über das Internet (Business to Business). Über dieses Einkaufssystem werden unter anderem Produktionsteile, Werkzeuge und Büromaterial im Konzern beschafft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%