Archiv
Spanien: Defizitprognose auf 1,81 % des BIP im laufenden Jahr erhöht

Die spanische Regierung hat die Defizitprognose für das laufende Jahr kräftig angehoben. Das Minus werde bei 1,81 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) liegen, sagte der spanische Wirtschaftsminister Pedro Solbes am Dienstag in Madrid. In der vergangenen Woche hatte er der französischen Tageszeitung "La Tribune" noch gesagt, dass das Minus "unter 0,5 % des BIP" liegen werde.

dpa-afx MADRID. Die spanische Regierung hat die Defizitprognose für das laufende Jahr kräftig angehoben. Das Minus werde bei 1,81 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) liegen, sagte der spanische Wirtschaftsminister Pedro Solbes am Dienstag in Madrid. In der vergangenen Woche hatte er der französischen Tageszeitung "La Tribune" noch gesagt, dass das Minus "unter 0,5 % des BIP" liegen werde.

Solbes begründete die Änderung mit dem Plan der Regierung, 80 % (entsprechend 5,45 Mrd. ?) der spanischen Eisenbahngesellschaft Renfe im laufenden Jahr im Staatshaushalt zu berücksichtigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%