Spanier gewinnt Mailand-San Remo vor Zabel
Auftaktsieg für Freire

Radprofi Oscar Freire hat den Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo für sich entschieden. Im Spurt ließ der Spanier Erik Zabel hinter sich.

HB BERLIN. Der Spanier Oscar Freire hat am Samstag die 95. Auflage des Frühjahrs-Klassiker Mailand-San Remo gewonnen. Der zweimalige Weltmeister setzte sich im Finale des ersten von insgesamt zehn Weltcuprennen der Straßenrad-Saison nach 294 Kilometer im Schlussspurt vor dem Unnaer Erik Zabel vom T-Mobile-Team durch. Zabel hatte im Finale zu früh seinen vermeintlichen Sieg bejubelt. Dritter wurde der Australier Stuart O´Grady vor dem italienischen Mitfavoriten Alessandro Petacchi. «Als ich an Petacchi vorbei war, habe ich geglaubt, ich habe gewonnen - das war mein Fehler», so Zabel.

Bis zu seinem Fehler hatte er alles richtig gemacht und von Petacchis Hinterrad aus den Schlussspurt angezogen. Dass Freire mit ihm mithielt, sah der 33-Jährige zu spät. Geschlagen geben musste sich auch Top-Favorit und Titelverteidiger Paolo Bettini aus Italien, der sich im Sprint der etwa 50-köpfigen Spitzengruppe nicht in Szene setzen konnte.

«Ich bin schon etwas enttäuscht, denn Erik war so stark, dass er den Sieg verdient gehabt hätte», sagte T-Mobiles sportlicher Leiter Mario Kummer. «Ich tröste mich damit, das Erik seine tolle Form demonstriert hat und die Mannschaft eine gute Gesamtleistung abliefern konnte.»

Bettini hatte am Poggio San Remo, dem letzten Anstieg sieben Kilometer vor dem Ziel, angegriffen, seinen Konkurrenten aber nicht abschütteln können. Auf den letzten drei Kilometer hatte die Mannschaft Fassa Bortolo das Kommando übernommen und den Sprint für Petacchi angezogen.

Die Weltcupsaison wird am 4. April mit der Flandern-Rundfahrt in Belgien fortgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%