Spanier und Touristen mit Salmonellen infiziert
900 Kranke nach Tortenessen

Nach dem Verzehr von verdorbenem Kuchen sind fast 900 Spanier und Touristen an der Costa Brava im Nordosten Spaniens an Salmonellenvergiftung erkrankt.

dpa BARCELONA/GERONA. Die Behörden ordneten die einstweilige Schließung der Konditorei in Torroella de Montgrí an, die das Gebäck hergestellt hatte. Wie der Gesundheitsminister der autonomen Region Katalonien, Eduard Rius, am Mittwoch in Barcelona mitteilte, hatten die Salmonellen sich in der Creme eines traditionellen Kuchens befunden, der in der Gegend auf Sommer- und Johannes-Festen gereicht wird.

Bis zum Nachmittag seien 875 Fälle von Salmonellenvergiftung festgestellt worden. 43 Menschen, überwiegend Kinder und ältere Leute, seien in Krankenhäuser gebracht worden. Die Zahl der Erkrankten werde sich wahrscheinlich noch erhöhen, da die Konditorei 800 dieser Kuchen für insgesamt 4 000 Personen hergestellt habe.

Unter den Erkrankten waren auch die Besatzung eines Kreuzfahrtschiffes und die Gäste eines Hotels im Badeort Estartit, die den Kuchen auf einem Sommerfest gegessen hatten. Die Vergiftung sei vermutlich darauf zurückzuführen, dass die Konditorei wegen der großen Nachfrage mehr Kuchen hergestellt habe als üblich und das Gebäck nicht ausreichend gekühlt habe, sagte der Minister. Auch die Frau des Konditors war unter den Kranken. Die Betroffenen litten unter Schwindel, Erbrechen und starken Kopfschmerzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%