Spanne der Prognosen reicht von 1 800 bis 6 500 Punkte
Analysten sehen Dax-Anstieg auf 4 150 Punkte

Trotz der seit Monaten anhaltenden Börsenflaute bleiben die Finanzmarkt-Analysten einer Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zufolge für 2003 zuversichtlich.

Reuters MANNHEIM. 258 vom ZEW befragte Analysten rechnen im Durchschnitt mit einem Anstieg des Deutschen Aktienindex (Dax) bis zum Ende des kommenden Jahres auf 4 150 Punkte, wie das Mannheimer Forschungsinstitut am Dienstag mitteilte. Aktuell notiert Deutschlands wichtigster Börsen-Index bei knapp 3 400 Zählern. Damit würde der Dax bis Ende Dezember 2003 also rund 22 Prozent zulegen.

Aller Voraussicht nach wird der Dax 2002 das dritte Jahr in Folge mit Kursverlusten abschließen. Im Laufe des Jahres hat das Börsenbarometer bisher rund ein Drittel an Wert eingebüßt.

Nach Angaben des ZEW weichen die Schätzungen der Analysten sehr weit von einander ab, was für eine große Unsicherheit spreche. Die Spanne der Prognosen reiche von 1 800 bis 6 500 Punkten. Allerdings erwartet eine Mehrheit von 58 Prozent der Befragten, dass sich der Dax bis Ende nächsten Jahres zwischen 3 500 und 4 500 Punkten einpendeln werde, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%