Archiv
Spannung vor Karstadt-Quelle-Sitzung - Verhandlungen unter Hochdruck

Der angeschlagene Karstadt-Quelle -Konzern verhandelt weiter unter Hochdruck über den Verkauf von Teilen seiner Logistik-Sparte.

dpa-afx ESSEN. Der angeschlagene Karstadt-Quelle-Konzern verhandelt weiter unter Hochdruck über den Verkauf von Teilen seiner Logistik-Sparte. Sprecher des mittelständischen Logistik-Unternehmens Fiege (Greven bei Münster) und der Deutschen Post bestätigten am Mittwoch aus Anfrage Gespräche mit dem Warenhausriesen. Von einer für den Nachmittag erwarteten Aufsichtsratssitzung werden weitere Weichenstellungen für die laufende Sanierung des Konzerns erwartet.

Während ein Post-Sprecher weiter Interesse an der gesamten Sparte bekundete, laufen die Verhandlungen mit Fiege nach eigenen Angaben nur über den Bereich der so genannten Großgüterlogistik. Dabei handelt es sich um Waren wie Möbel, Waschmaschinen oder Kühlschränke.

Wenige Tage vor dem Ende des für den Konzern überlebenswichtigen Weihnachtsgeschäfts äußerte sich das Unternehmen zufrieden über den bisherigen Verlauf. Der vierte Adventssamstag sei der bislang umsatzstärkste Tag des Jahres gewesen, sagte Sprecher Jörg Howe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%