Archiv
Spar weiterhin mit roten Zahlen

Das Einzelhandelsunternehmen Spar Handels AG hat den operativen Verlust im Geschäftsjahr 2000 nach eigenen Angaben deutlich verringert, schreibt aber immer noch tiefrote Zahlen.

rtr HAMBURG. Wie der neue Vorstandschef Fritz Ammann am Montag in Hamburg mitteilte, verringerte sich der operative Verlust im vergangenen Jahr auf minus 201,9 Mill. DM nach 346,7 Mill. DM im Jahr 1999. Der Jahresfehlbetrag ging auf minus 156,8 von minus 203,6 Mill. DM zurück. Damit sei das Ziel, den operativen Fehlbetrag für das Jahr 2000 zu halbieren, nicht vollständig erreicht worden, sagte Ammann.

Spar gehe davon aus, dass die Rückkehr in die Profitabilität schwieriger werde als noch im letzten Jahr angenommen. Nur durch tief greifende Sanierungsmaßnahmen könne die Gewinnzone wieder erreicht werden, sagte Ammann laut Redetext. Er bekräftigte das Ziel, wonach Spar im vierten Quartal 2002 die Gewinnschwelle erreichen solle. Dies solle auch mit Hilfe des Großaktionärs, der französischen ITM-Enterprises, erreicht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%