Archiv
Sparkassen kommen wohl an Rating nicht vorbei

Viele Sparkassen müssen sich künftig nach Einschätzung des Vorstandschefs der Kreissparkasse Köln, Hans-Peter Krämer, von Rating-Agenturen bewerten lassen.

Reuters BERLIN. Die Sparkassen könnten zunehmend zur Refinanzierung am Kapitalmarkt gezwungen sein, sagte Krämer am Freitag auf einer Sparkassen-Tagung in Berlin.

Er begründete diese Annahme damit, dass das Einlagengeschäft für die Sparkassen nicht ausreiche und eine Refinanzierung über die Landesbanken schwieriger werde. Hintergrund ist der Wegfall der staatlichen Haftungsgarantie für die öffentlich-rechtlichen Kreditinstitute ab 2005. Diese hat die EU-Kommission auf Betreiben der privaten Banken abgeschafft, weil die öffentlich-rechtlichen Instituten durch die Staatsgarantie einen unrechtmäßigen Wettbewerbsvorteil hatten.

Für die Landesbanken wird es Krämers Einschätzung nach schwierig werden, in Zukunft ihre hohe Bonitätsbewertung durch die Rating-Agenturen beizubehalten. "Wir werden eine Entwicklung haben, bei der wir uns nicht mehr so auf die Landesbanken verlassen können." Die WestLB zum Beispiel werde "große Mühe haben, ab 2005 ein "AA"-Rating zu bekommen", sagte Krämer auf der "Handelsblatt"-Jahrestagung Sparkassen. Die Landesbank müsse dazu die Kosten noch deutlich senken, Kreditrisiken abbauen und ihre Ertragslage verbessern.

Die Sparkassen müssten sich unter anderem deshalb künftig stärker selbst finanzieren. "Es ist eine Illusion zu glauben, nicht-geratete Sparkassen bekämen die gleichen Konditionen wie eine mit 'AA'". Krämers Haus, das zu den größten Sparkassen in Deutschland gehört, will sich in diesem Jahr diese hohe Einstufung der Kreditwürdigkeit beschaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%