Archiv
Sparkassen wollen intensiven Wettbewerb im deutschen Bankenmarkt erhalten

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) will den intensiven Wettbewerb im deutschen ...

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) will den intensiven Wettbewerb im deutschen Bankenmarkt erhalten. "Wir haben die Sorge, dass unter der teilweise geforderten Konsolidierung eine Reduzierung der Zahl der Wettbewerber und damit eine Verminderung der Intensität des Wettbewerbs verstanden wird, um die Geschäftsergebnisse einzelner Anbieter zu verbessern. Das wäre gegen die Interessen der Verbraucher gerichtet. Wir können solchen Überlegungen deshalb nicht zustimmen", sagte DSGV-Präsident Dietrich H. Hoppenstedt.
Mit ihrer flächendeckenden Präsenz und ihrer dezentralen Struktur garantierten Sparkassen den intensiven Wettbewerb überall in Deutschland. Auch in kleinen Gemeinden hätten die Menschen so zumindest die Wahl zwischen Sparkasse und Genossenschaftsbank. Die privaten Großbanken hätten sich hingegen in den vergangenen Jahren weitgehend aus der Fläche zurückgezogen und damit dem Wettbewerb entzogen. Hoppenstedt appellierte an die deutsche Politik auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, sich für den langfristigen Erhalt des intensiven kreditwirtschaftlichen Wettbewerbs in Deutschland einzusetzen. "Leistungsfähigkeit des deutschen Bankenmarktes ist ohne intensiven Wettbewerb auf Dauer nicht denkbar. Effizienz des Marktes ist nicht gleichbedeutend mit hohen Gewinnen einzelner Anbieter im Markt."

Quelle: FINANZ BETRIEB, 23.04.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%