Sparpaket für nächste Woche angekündigt
Comdirect führt Kurzarbeit für 765 Mitarbeiter ein

Der Online-Broker Comdirect wird in der nächsten Woche ein Sparpaket vorstellen. Das kündigte Unternehmenssprecher Andreas Bartels am Freitag an. Das Paket beinhalte Kosteneinsparungen, etwa bei Marketing und IT-Projekten. Über die Größenordnung der geplanten Einsparungen wollte sich der Sprecher jedoch nicht äußern.

dpa-afx QUICKBORN. Comdirect bestätigte zugleich einen Bericht der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe), wonach für den größten Teil der Mitarbeiter vom 1. Oktober an Kurzarbeit eingeführt wird. Betroffen sind 765 Beschäftigte in den Call Centern und der Verwaltung in Kiel und Quickborn. "Damit haben wir eine sozial sehr verträgliche und intelligente Form gefunden, um unsere personellen Überkapazitäten abzubauen", sagte Bartels.

Um Entlassungen zu verhindern, werden für zunächst sechs Monate Arbeitszeiten und Entgelte der betroffenen Mitarbeiter um 20 % gekürzt. Bis zu zwei Drittel der Differenz zum alten Nettoeinkommen übernehmen die Arbeitsämter. Comdirect ist Europas größer Internet-Broker und beschäftigt insgesamt rund 1 300 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%