Sparte solle ihren Umsatz verdoppeln
Boeing setzt auf Raumfahrt-Geschäft

vwd NEY YORK. Boeing Co, Seattle, will verstärkt auf Geschäftsfelder außerhalb der Produktion von Flugzeugen setzen und in diesem Zusammenhang ihren Hauptsitz aus Seattle verlegen. Wie der Vorsitzende des US-Flugzeugherstellers Phil Condit am Mittwoch sagte, hat die Raumfahrt- und Kommunikationseinheit das größte Wachstumspotenzial. Diese Sparte solle ihren Umsatz in den kommenden fünf Jahren von rund 8 Mrd. US $ im Jahr 2000 verdoppeln. Im vergangenen jahr lag das Umsatzwachstum in diesem Bereich bei 18 %. Vor einigen Monaten hatte Condit angekündigt, "das weltweit größte und profitabelste Raumfahrt-Unternehmen" zu schaffen.

Hohe Investitionen und die starke europäische Konkurrenz haben bei der Raumfahrteinheit 2000 zu einem Verlust von 323 Mill. US $ geführt. Zu der neuen Strategie von Boeing gehöre es, Satelliten, Raketen und Dienstleistungen anzubieten, sagte Condit. Wie das "Wall Street Journal" (WSJ) in ihrer Freitagausgabe berichtet, sehen jedoch Analysten und einige der Wettbewerber von Boeing keine steigende Nachfrage nach Satelliten in dem kommenden Jahren. In einem Interview mit dem Leiter der Raumfahrteinheit Jim Albaugh sagte dieser, Boeing sei auf der Regierungsseite gut in dem Wachstumsmarkt positioniert, inklusive bei Spionagesatelliten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%