Sparten "Gesundheit" und "Landwirtschaft" überzeugen
Morgan Stanley stuft Bayer wiederum als "Outperform" ein

Die US-Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter hat den Aktien des Chemieriesen Bayer bei einem Kursziel von 51 Euro hohes Aufholpotenzial bescheinigt.

dpa-afx NEW YORK. Das schrieben die Analysten in einer am Dienstag in London veröffentlichten Studie.

Im Gegensatz zu dem Konkurrenten BASF liegen nach Ansicht der Bank die Ergebnisse in den Bayer-Sparten Gesundheit und Landwirtschaft über den Erwartungen der Analysten. Jedoch hätten die Arbeitsgebiete Chemie und Polymere die Bank etwas enttäuscht. In diesen Sparten hätten die Gewinnmargen unter den erhöhten Rohmaterialpreisen gelitten.

Nach Ansicht der Analysten sind die Aktien von Bayer immer noch unterbewertet. Jedoch geht die Bank davon aus, das mit einem Wechsel der Unternehmensstrategie sich die Aktie besser als der Dax entwickeln wird.

Für das Geschäftsjahr 2000 erwarten die Experten ein Ergebnis je Aktie von 2,43 Euro. Im Jahr 2001 soll der Gewinn je Aktie auf 2,82 Euro steigen. Im laufenden Jahr rechnet die Bank mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 18,3. Im kommenden Jahr soll das Verhältnis auf 15,7 sinken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%