Archiv
SPD zieht den Wahlkampf vor

Nach den schlechten Meinungsumfragen für die SPD wollen die Sozialdemokraten jetzt früher als geplant in die "heiße Phase" des Wahlkampfs starten.

HB BERLIN. Bereits am kommenden Montag soll dazu nach einer SPD-Präsidiumssitzung in Hannover ein mobiler Wahlkampf- Truck starten, kündigte SPD-Generalsekretär Franz Müntefering am Montag nach einer Telefon-Schaltkonferenz der SPD-Spitze in Berlin an. "Die demoskopischen Zahlen lassen uns nicht kalt", sagte Müntefering.

Die Telekom-Probleme und der Rücktritt von Verteidigungsminister Rudolf Scharping seien "belastend für die Stimmung" im Lande gewesen. Die SPD müsse aufholen, kommentierte Müntefering den Stimmungseinbruch: "Da muss die Ruhe raus, da muss Tempo rein."

Geplant war eigentlich, den Wahlkampf am 23. August mit einer Großkundgebung mit Parteichef Schröder in Berlin offiziell zu eröffnen. An den bisher geplanten Veranstaltungen werde festgehalten, aber zusätzliche kämen hinzu, sagte Müntefering. Abschließend berate das Präsidium am kommenden Donnerstag. Die schlechten Umfragewerte bezeichnete der Generalsekretär als "schnell fliegende Wolken - dann ist der Himmel wieder klar".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%