Spekulationen haben keine Grundlage
Tui hat kein Interesse an Lastminute.com

Europas größter Reisekonzern Tui hat am Freitag Spekulationen über ein angebliches Interesse an einer Übernahme des Internet-Reisebüros Lastminute.com zurückgewiesen.

Reuters HANNOVER. "Wir dementieren das. Da ist nichts dran", sagte Tui-Sprecher Nikolai Juchem am Freitag. Im Umfeld der Londoner Börse war zuvor im Zusammenhang mit möglichen Übernahmen von Internet-Reisebüros spekuliert worden, Tui könne möglicherweise an Lastminute.com interessiert sein.

Das zu den führenden internationalen Internet-Reisebüros zählende Unternehmen hatte vorige Woche für das erste Quartal 2003 einen Verlust von 1,7 Mill. britischen Pfund vermeldet. Die Lastminute.com-Aktie war am Freitag nach den Marktgerüchten an der Londoner Börse um fast 7 Prozent gestiegen. Die Tui-Aktie notierte am Abend in Frankfurt 1,5 Prozent im Minus bei 10,50 Euro.

In Tui-Konzernkreisen hieß es, die Spekulationen hätten keine Grundlage. Eine Übernahme von Lastminute.com mache wenig Sinn. Der Tui-Vorstand hatte zudem in den vergangenen Monaten angesichts der rückläufigen Erträge in der Touristik auf Grund der Reisekrise erklärt, vorrangiges Ziel sei für dieses und das kommende Jahr der zügige Abbau der hohen Verschuldung.

Tui hat in den vergangenen Jahren selbst erheblich in das eigene Internet-Portal investiert. Im jüngsten Zwischenbericht zum ersten Quartal 2003 heißt es, der Vertrieb per Internet verzeichne gute Zuwächse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%