Spekulationen über andere Bieter für Lucent
Alcatel und Lucent wollen Fusionsverhandlungen

Die Vorstände von Alcatel und Lucent Technologies haben offenbar der Fortsetzung von zusätzlichen Gesprächen zugestimmt, die zu einer 34 Mrd. $ schweren Fusion führen könnten.

dpa AFX LONDON. Wie das "Wall Street Journal" in der Mittwochausgabe unter Berufung auf unterrichtete Kreise berichtete, ist auf den Vorstandssitzungen der Telekommunikationsausrüster der Stand der Verhandlungen und verschiedene Details des potentiellen Zusammenschlusses besprochen worden. Sprecher der Unternehmen lehnten gegenüber eine Stellungnahme ab.

Alcatel hatte vorgeschlagen, Lucent im Rahmen eines Aktientauschgeschäftes zu kaufen. Dabei sei allerdings keine Prämie im Vergleich zum derzeitigen Preis der Aktie an der Börse vorgesehen gewesen, hieß es. Einige Wochen seien Gespräche über eine Fusion unter Gleichen geführt worden.

Das Potenzial für Kosteneinsparungen bei einem Zusammenschluss, das 4 Mrd. $ pro Jahr betragen könnte, sei von den Lucent-Vorständen besprochen worden. Einige Fragen müssten noch geklärt werden, bevor ein Abschluss erzielt werden könne, hieß es. Die Chancen hierfür seien "nur etwas besser als 50:50", zitierte das Blatt einen Eingeweihten.

Unterdessen gehen Spekulationen über das Auftreten anderer Bieter für Lucent weiter. Derzeit würden jedoch keine ernsthaften Verhandlungen mit potenziellen Käufern geführt, hieß es. Nähere Angaben zu den weiteren Interessenten wurden nicht gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%