Spekulationen um erneute Leitzins-Senkung durch Greenspan
Wall Street: Eine Frage des Timings

Wann? Wann wird Notenbank-Chef Alan Greenspan die Leitzinsen erneut senken? Die Mehrheit der Experten geht nach wie vor von einem erneuten Zinsschritt der Fed aus. Hinweise auf den Zeitpunkt erhoffen sich die Börsianer heute von der Rede Alan Greenspans, der gegen 15.30 Uhr MEZ vor dem US-Kongress sprechen wird. Die Hoffnung auf baldige Zinssenkung treibt die Futures am Morgen ins Plus.

Nachdem das Verbrauchervertrauen im Februar auf den niedrigsten Stand seit Juni1996 gesunken ist, ging nun auch die Wachstumsrate des US-Bruttoinlandsprodukts im vierten Quartal auf 1,1 Prozent zurück. Es handelt sich um die niedrigste Wachstumsrate seit fünfeinhalb Jahren. Zurückzuführen ist die Entwicklung vor allem auf die sinkenden Verbraucherausgaben. Denn, geht das Vertrauen der Verbraucher in die wirtschaftliche Zukunft des Landes zurück, sinken auch die Ausgaben und die allgemeine Bereitschaft zu investieren. Zu erkennen war diese Entwicklung auch an den rückläufigen Verkäufe bereits existierender Häuser im Februar. So enttäuschend die Daten auf der einen Seite sind, um so zuversichtlicher dürften die Anleger sein, was eine baldige Zinssenkung betrifft. Denn: Je schwächer die US-Wirtschaft wird, desto stärker steigt die Wahrscheinlichkeit auf baldige Zinsschritte.



Obwohl der Eröffnungsindikator der Nasdaq vor Börsenbeginn auf einen freundlichen Handelsstart hindeutet, dürfte das Börsenbarometer heute auch einige schlechte Nachrichten zu verkraften haben. Nachdem die Analysten von Goldman Sachs gestern bereits die Gewinnerwartungen für mehr als 30 High-Tech-Werte reduzierten, warnen Chiphersteller Altera und Komponentenhersteller Avanex die Anleger vor enttäuschenden Quartalsdaten.



Altera

, der zweitgrößte Hersteller von programmierbaren Chips reduzierte die Gewinnerwartungen für das laufende Jahr von 94 Cents auf 59 Cents pro Aktie. Der Umsatz solle im laufenden Quartal um 20 Prozent geringer ausfallen als prognostiziert. Bisher hatte das Management lediglich mit einem Rückgang von fünf Prozent gerechnet. Die sinkenden Investitionen in Technologie und damit die geringere Nachfrage nach Alteras Produkten soll an den trüben Aussichten Schuld sein. Brokerhaus Lehman Brothers hält an der Einstufung "Market Performer" fest, senkt aber die Gewinnerwartungen für das laufende und das folgende Geschäftsjahr.



Auch Avanex reduziert die Gewinnerwartungen. Der Hersteller von Komponenten für den Glasfaserbereich senkt die Prognosen für das dritte Quartal und das laufende Geschäftsjahr wegen rückläufiger Nachfrage. Auch die Aktie fällt vor Handelsbegin.



Gefragt dürften zur Wochenmitte dagegen Einzelhandelswerte sein. Goldman Sachs unterstützt den Sektor und korrigiert die Kursziele verschiedener Unternehmen nach oben. Die Unternehmensgewinne würden in Kürze wieder steigen, so der Optimismus der Analysten. Sie erhöhen das Kursziel von Federal Departmentstore auf 55 Dollar. Die Aktie von Sears werde 50 Dollar, die Aktie von May Department werde 43 Dollar erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%