Spekulationen um P&G-Einstieg beflügeln Beiersdorf-Aktie
Analysten sehen jetzt Potenzial für Beiersdorf-Aktie

Nach Gerüchten um einen Einstieg von Procter & Gamble haben die Aktien des Hamburger Nivea- und Tesa-Herstellers Beiersdorf am Montag deutliche Kurszuwächse verbucht.

rtr/ddp/vwd FRANKFURT/HAMBURG. Der Aktienkurs des Hamburger Chemie- und Kosmetikkonzerns legte am Montag kräftig zu. Die "Financial Times Deutschland" (Montagausgabe) hatte berichtet, dass der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble der Allianz ihr konkretes Interesse an deren 46,3-prozentiger Beiersdorf-Beteiligung mitgeteilt habe. Laut Branchenkreisen solle ein Kaufangebot in den nächsten Tagen erfolgen. Bis 14.30 Uhr notierte der im MDax gelistete Titel bei genau 100 Euro mit 16,3 Prozent im Tagesplus.

Die Analysten von M.M. Warburg stuften Beiersdorf infolge der Übernahme-Spekulationen von "Halten" auf "Kaufen" hoch. "Dicke Prämien auf den Börsenkurs sind nun wahrscheinlich", begründeten sie ihre Anlageempfehlung. Jedoch sei der Ausgang des Rennens um Beiersdorf völlig offen. Zum einen dürfte die Allianz als Großaktionär Interesse an einem möglichst hohen Verkaufserlös haben. Andererseits obliege ihr "besondere Verantwortung und Interesse an einer tragfähigen Zukunft ihres langjährigen Investments", urteilten die Experten. Beiersdorf sei als einziger deutscher Anbieter in der Kosmetik und Körperpflege überlebensfähig und folglich "nicht anlehnungsbedürftig". Den fairen Wert der Aktie sehen die Analysten bei 130 Euro.

Auch Volker Hergert von der Bankgesellschaft Berlin hob seine Empfehlung für die Beiersdorf-Aktie von "Reduce" auf "Hold" an. Zum Einen sei die Aktie fundamental unterbewertet, und zum Anderen trieben die Gerüchte mit Blick auf mögliche Übernahmeangebote den Kurs in die Höhe. Das Kursziel sieht Hergert bei 97 Euro.

Das Bankhaus Julius Bär setzte gleichfalls mit Blick auf die Übernahmespekulationen Beiersdorf von "Reduce" auf "Buy" hoch.

Die Investmentbank WestLB Panmure hat die Aktien des Nivea- und Tesa-Herstellers heute von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft. Das Kursziel liege bei 105 Euro, teilte die WestLB mit. Die Analysten der WestLB seien auf Grund der jüngsten Spekulationen der Ansicht, dass sich die Eigentümer-Situation bei Beiersdorf in den nächsten Wochen ändern werde. Zudem sei die Aktie fundamental derzeit leicht unterbewertet.

Der Beiersdorf-Konzern, der sich selbst als international führendes Markenartikelunternehmen bezeichnet, beschäftigt weltweit mehr als 17 500 Mitarbeiter. Beiersdorf wurde 1882 in Hamburg gegründet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%