Spekulationen um Villeneuve-Ausstieg: Bei Frentzen alles offen

Spekulationen um Villeneuve-Ausstieg
Bei Frentzen alles offen

Heinz-Harald Frentzen muss weiterhin auf ein Cockpit für die neue Formel-1-Saison warten. "Wir arbeiten daran, aber noch ist nichts konkret", teilte sein Berater Monte Field der mit.

dpa STUTTGART. Spekulationen, der 34 Jahre alte Mönchengladbacher könne im Fall eines Ausstiegs von Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve zum BAR-Team wechseln, bezeichnete Monte als reine Gerüchte. "Ich glaube nicht, dass Villeneuve aufhört. Wir haben nicht mit BAR gesprochen."

Die Zeitung "Die Welt" berichtet in ihrem online-Dienst, Villeneuve überlege, seine Zusammenarbeit mit dem bislang wenig erfolgreichen BAR-Team zu beenden. Der Kanadier wolle nach den Testfahrten Ende der Woche entscheiden, ob er um eine Freistellung aus seinem Vertrag bitte. Dadurch würden sich dem "momentan arbeitslosen Heinz-Harald Frentzen Perspektiven" bieten. "Ich mache mein normales Fitness-Training und gehe davon aus, beim Saisonauftakt in Melbourne am 3. März am Start zu sein. Für welches Team, wird man sehen", sagte Frentzen dem Blatt.

Frentzen liegt ein unterschriftsreifes Angebot von Prost vor. Die Zukunft des französischen Rennstalls ist allerdings wegen großer finanzieller Probleme ungewiss. Zudem verhandelt sein Management seit Wochen mit Arrows. Ein Wechsel des Rheinländers zu den Briten gilt als wahrscheinlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%