Archiv
Spekulative Käufe treiben Brainpower-Aktien

Reuters FRANKFURT. Die Aktien der am Neuen Markt gelisteten Brainpower N.V. sind am Montag nach Einschätzung von Händlern ohne fundamentalen Grund zeitweise um über 45 % auf 2,50 Euro gestiegen. Es seien vielmehr spekulative Käufe in einem optisch billigen Wert, sagte ein Händler. Offensichtlich nehme der Markt die Quartalszahlen, die der Softwarehersteller am vergangenen Freitag vorgelegt hatte, besser als erwartet auf, sagte ein anderer Frankfurter Händler. Die Käufe kämen sowohl von institutioneller wie auch von privater Seite, hieß es. Die Umsätze seien moderat.

Am Freitag hatte die niederländische Firma mitgeteilt, bei steigendem Umsatz einen operativen Verlust im ersten Quartal 2001 erwirtschaftet zu haben. Nach Firmenangaben wurde in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres ein um 147 % höherer Umsatz von 1,371 Mill. Euro als noch im Vorjahresquartal erwirtschaftet. Der operative Verlust (Ebit) belaufe sich auf 2,579 Mill. Euro nach zuvor 0,801 Mill. Euro. Daraufhin hatte die Aktie am Freitag rund 34 % auf 1,72 Euro zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%