Sperrbezirk eingerichtet
Erste MKS-Tests in Lettland negativ

rtr RIGA. Beim ersten Verdachtsfall auf Maul- und Klauenseuche (MKS) in Lettland sind vorläufige Schnelltests nach offiziellen Angaben negativ ausgefallen. Das Ergebnis eines dritten Tests wurde der Veterinärbehörde zufolge für Donnerstagabend erwartet. Eine Behördensprecherin sagte, der Verdachtsfall sei Mittwochabend gemeldet worden. Die betroffene Farm liege in Maliena, rund 200 Kilometer von der Hauptstadt Riga entfernt. Im Umkreis von drei Kilometern um den Hof sei ein Sperrbezirk eingerichtet worden. Die hoch ansteckende Tierseuche war im Februar in Großbritannien ausgebrochen und hatte kurze Zeit später auch den europäischen Kontinent erfasst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%