Spezialbankprinzip fällt im Juli weg
Hypothekenbanken haben 2004 ihre Bilanzen bereinigt

Die Hypothekenbanken haben ein aufregendes Jahr hinter sich: Verkäufe von Milliardenkrediten, ein neues Pfandbriefgesetz und die Krise der Aareal Bank. "2004 war ein Jahr zwischen Konsolidierung und Neuausrichtung" - so das Fazit von Henrik Naujoks von der Unternehmensberatung Bain & Company.

HB FRANKFURT. Viele Banken haben in diesem Jahr ihre Bilanzen gesäubert und sich von faulen Krediten getrennt. Vor allem in Ostdeutschland sind die Objekte häufig nur noch einen Bruchteil ihres Kaufpreises wert, und Kreditnehmer können ihre Schulden nicht mehr begleichen, weil die Mieter fehlen. Die Hypo-Banken haben daher Portfolios mit notleidenden Krediten in Milliardenhöhe verkauft.

Auch auf der Refinanzierungsseite gab es 2004 Neuigkeiten: Denn mit dem neuen Pfandbrief-Gesetz, das in diesem Jahr beschlossen wurde, fällt im Juli das so genannte Spezialbankprinzip weg, nach dem nur Hypothekenbanken Pfandbriefe emittieren dürfen. Umso wichtiger werden daher alternative Finanzierungsmöglichkeiten - wie etwa Kredite zu bündeln und am Kapitalmarkt weiter zu verkaufen.

Negative Schlagzeilen in der Branche machte in diesem Jahr die Aareal Bank. Die Bank mit Sitz in Wiesbaden hat ihre Probleme mit faulen Krediten lange verschwiegen und nur auf Druck der Finanzaufsicht im Sommer ihre Risikovorsorge aufgestockt. Den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Glauner hat das den Job gekostet. Erst nach drei Monaten fand der Aufsichtsrat mit dem bisherigen Vorstandsvorsitzenden der DG Hyp, Wolf Schumacher, einen Nachfolger. Um wieder in die Gewinnzone zu gelangen, muss die Aareal Bank alte Kredite verkaufen und das profitable Auslandsgeschäft weiter ausbauen.

Das Ausland steht auch bei anderen Hypothekenbanken auf dem Programm. Angesichts des schwierigen Inlandsgeschäfts haben auch die Großen der Branche wie Eurohypo und Hypo Real Estate das Geschäft in den lukrativeren Märkten jenseits der deutschen Grenze weiter ausgebaut.

Katharina Kort
Katharina Kort
Handelsblatt / Korrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%