Spezialmaschinenbauer will Dividende kürzen
Marktzusammenbruch belastet Technotrans

Der Spezialmaschinenbauer Technotrans hat 2002 wegen des Markteinbruchs in der Druckindustrie wie erwartet eingebüßt und will seine Dividende kürzen. Durch Fortsetzung des straffen Kostenmanagements soll im laufenden Geschäftsjahr bei stagnierenden Umsätzen die Profitabilität verbessert werden.

Reuters SASSENBERG. Bei einem Umsatzrückgang auf 117 (Vorjahr: 131) Millionen Euro sei 2002 der Überschuss im Konzern auf 2,6 (3,4) Millionen Euro geschrumpft, teilte der im Nemax-50 gelistete Hersteller von Anlagen für die Druckindustrie und Mikrotechnologie am Dienstag in Sassenberg mit. Rückstellungen von 3,3 Millionen Euro für einen Patentstreit hätten das Ergebnis belastet. Angesichts dessen werde den Aktionären eine auf 0,20 (0,23) Euro reduzierte Dividende vorgeschlagen.

Ende Januar hatte Vorstandschef Heinz Harling gegenüber Reuters bereits angekündigt, dass die Firmenplanungen nicht erreicht würden. Diese sahen einen Umsatz von 128 Millionen Euro und einen Überschuss von 5,5 Millionen Euro vor. Der Marktzusammenbruch in der Branche könne nicht kompensiert werden, hieß es damals.

Für 2003 kündigte Technotrans einen Umsatz zwischen 115 und 120 Millionen Euro und einen Überschuss von fünf bis 5,5 Millionen Euro an. Der Vorstand betonte jedoch, dass diese Prognosen mit Unsicherheiten bezüglich der wirtschaftlichen Entwicklung behaftet seien. Erst im Jahr 2004, im Umfeld der dann stattfindenden Druckmesse Drupa, werde mit einer Belebung gerechnet.

Das Kerngeschäft von Technotrans ist die Herstellung von Geräten zur Steuerung und Kontrolle flüssigkeitstechnischer Prozesse von Druckmaschinen. Die Druckmaschinenhersteller haben im vergangenen Jahr die durch den schwachen Anzeigen- und Werbemarkt hervorgerufene Investitionszurückhaltung zu spüren bekommen. Branchenprimus Heidelberger Druck etwa - wie Koenig & Bauer oder Man Roland Kunde von Technotrans - erwartet im Geschäftsjahr 2002/03 erstmals in der Firmengeschichte einen Verlust.

Die am Neuen Markt notierte Technotrans-Aktie verlor bis zum Mittag in einem schwachen Gesamtmarkt 5,45 Prozent auf 3,82 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%