Spiel auf schwachem Niveau
Mintal versalzt Hannover die Suppe

Hannover 96 stand kurz vor dem ersten Sieg in Nürnberg seit 16 Jahren. Doch der Torjäger vom Dienst der Franken rettete den Gastgebern kurz vor Schluss einen schmeichelhaften Punkt.

HB NÜRNBERG. Der trotz Verletzung spielende Slowake glich in der 81. Minute mit seinem elften Saisontreffer die Führung der 96er durch Daniel Stendel (56.) zum 1:1 aus und versöhnte die 22 000 Zuschauer im "Eisschrank" Frankenstadion für eine Partie, die vor der Pause auf erschreckend schwachen Niveau stand. Fünf Punkte hinter Tabellenführer Bayern München ist die Mannschaft der Stunde aus Hannover mit 24 Zählern Fünfter; Nürnberg (17) rangiert auf Platz 12.

"Wir brauchen Punkt für Punkt gegen den Abstieg. Vielleicht war der heute schon Gold wert", sagte Nürnbergs Trainer Wolfgang Wolf. Sein Kollege Ewald Lienen war letztlich auch zufrieden: "Solche Fehler passieren. Das Spiel war nicht überragend und Nürnberg hat verdient den Ausgleich gemacht." Der Ärger hielt sich auch bei 96-Keeper Robert Enke in Grenzen: "Wir können nicht immer tollen Offensiv-Fußball bieten. Aber wir haben gezeigt, dass wir als Mannschaft gefestigt sind und zu recht da oben stehen."

Neben Torjäger Mintal konnte auch der ebenfalls angeschlagene Tommy Larsen beim "Club" dabei sein; Tomasz Hajto stand nach seiner Sperre wieder für Thomas Paulus in der Abwehrkette. Doch obwohl Wolf wie Lienen die beste Formation aufbieten konnte, entwickelte sich ein Spiel auf äußerst schwachem Niveau. "Wir müssen jetzt irgendwie die restlichen Spiele bis zur Winterpause überstehen", meinte Wolf angesichts seiner lädierten Stammspieler.

Seite 1:

Mintal versalzt Hannover die Suppe

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%