Spielanalyse
Software ersetzt das Bauchgefühl

Ein Sieg heute Abend gegen die Kroaten würde reichen. Dann wäre die deutsche Fußballnationalmannschaft bereits vorzeitig fürs Viertelfinale der Europameisterschaft qualifiziert. Ein kamerabasiertes Spielanalysesystem hilft Bundestrainer Löw, seine Profis optimal einzusetzen.

DÜSSELDORF. Auch wenn der 2:0-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen die Polen vielversprechend war, wird ein Sieg nur gelingen, wenn Bundestrainer Löw Spieltaktik und einzelne Spieler auf die technisch sehr versierten Kroaten neu einstellt. Löw wird dazu weder seinem Bauchgefühl vertrauen, noch allein auf den scharfen Verstand seines Chef-Spielanalytikers Urs Siegenthaler setzen. Seine Geheimwaffe heißt Christofer Clemens. Der Mitarbeiter des Düsseldorfer IT- und Beratungshauses Master Coach International (MCI) ist im DFB-Team Herr über die Software, die alle Geheimnisse über Spiel und Spieler verrät und schonungslos aufdeckt.

Das Programm "Amisco" sammelt bei jedem EM-Spiel der deutschen Nationalelf bis zu 3 000 Daten über Spielgeschwindigkeit, Laufwege, Pässe und Ballkontakte. Diese Informationen helfen dem Trainerstab, die Taktik zu entwickeln.

Auch Jürgen Klinsmann setzte bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren in Deutschland auf die Software von MCI. Von Klinsis Erfolg haben anschließend auch die Düsseldorfer profitiert. "In diesem Jahr waren drei von vier Halbfinalisten in der Champions League unsere Kunden. Darunter auch Manchester United, der Gewinner", freut sich MCI-Geschäftsführer Jens Urlbauer in Düsseldorf.

Fünf Mitarbeiter beschäftigt er hier. Weltweit sind es 50. Vor sieben Jahren wurde sein Unternehmen von einem norwegischen Investor gegründet, heute ist der Hauptgesellschafter ein Franzose. "Der Markt war klein und unspektakulär. Es gab viele konventionelle Anbieter, die reine Video-Analyse verkauften. Wir wollten mehr", erzählt Urlbauer. In Nizza fand er schließlich die passende Software: das Amisco-System. Acht Sensoren werden in den Stadien hoch oben unterm Dach installiert. Sie messen 25 mal pro Sekunde jede Bewegung des Spielers auf dem Feld. Bis zu 3 000 Ereignisse pro Spiel können so codiert werden.

Seite 1:

Software ersetzt das Bauchgefühl

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%