Spiele können verschoben werden: Italien verschärft Gesetze gegen randalierende Fußballfans

Spiele können verschoben werden
Italien verschärft Gesetze gegen randalierende Fußballfans

Italien hat die Gesetze gegen gewalttätige Fußballfans deutlich verschärft. Die zweite Kammer des italienischen Parlaments bestätigte am Dienstagabend das von der Regierung eingebrachte Antigewalt-Gesetz.

HB/dpa ROM. Demnach kann die Polizei in Zukunft identifizierte Randalierer noch bis zu 36 Stunden nach der Tat ohne richterlichen Haftbefehl festnehmen und einem Schnellgericht zuführen. Des weiteren sieht das Gesetz vor, dass die Polizeichefs in Absprache mit dem Sportminister und dem Nationalen Olympischen Komitee Italiens Spiele wegen drohender Ausschreitungen um einen Monat verschieben können. Im Stadion sind in Zukunft alle Arten von Feuerwerk verboten. Damit werden auch die berühmten bengalischen Feuer in den Fankurven der italienischen Stadien verschwinden. Ab August 2005 sind alle Stadien außerdem verpflichtet, Metalldetektoren an den Eingängen zu installieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%