Spirituosen
Diageo will mit Pernod ein Angebot für Seagram machen

dpa LONDON. Der britische Getränkekonzern Diageo ("Guinness, Gordon's") will gemeinsam mit der französischen Gruppe Pernod Ricard ein Angebot zur Übernahme des kanadischen Getränkeherstellers Seagram machen. Dies bestätigte ein Sprecher von Diageo am Freitag in London. Bei dem Angebot soll es um die Sparte Schnaps und Wein von Seagram gehen, zu der Marken wie Martell und Chivas Regal gehören. Diese Sparte steht seit der Fusion von Seagram mit der französischen Gruppe Vivendi zum verkauf. An der Londoner Börse wurde der Seagram-Wert auf rund fünf Mrd. Pfund (16 Mrd. DM) geschätzt.

Branchenbeobachter gingen davon aus, dass sich die beiden Seiten vor der Unterbreitung eines offiziellen Angebotes darüber einigen, wie sie die Marken untereinander aufteilen. Da Diageo beispielsweise mit Johnnie Walker bereits eine starke Whiskymarke habe, sei das Unternehmen vermutlich nicht an Chivas Regal interessiert, wohl aber an Captain Morgan, da es noch keine Rum-Marke habe. Als andere mögliche Interessenten an Seagram gelten Allied Domecq und Bacardi.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%