Spitzengeschwindigkeiten bis zu 150 km/h
Rasante Rinne

Die Bahn ist schnell, sehr schnell. "Mit Spitzengeschwindigkeiten von 150 Stundenkilometern gehört sie zu den rasantesten der Welt." Alois Schnorbus muss es wissen. Der Chef der Bobbahn im sauerländischen Winterberg ist selbst mit Bobs die Eispisten hinuntergerast.

"Bei den olympischen Spielen in Lake Placid war ich der erste deutsche Bobfahrer, der nicht aus Bayern kam", erinnert sich der Sauerländer noch heute mit einem leichten Anflug von Stolz.

Aber jetzt ist gerade keine Zeit für sentimentale Rückblicke. Die Weekend-Journal-Reporter stehen am Start. Die vorherrschende Gefühlslage: blümerant. Das Empfinden vor der Talfahrt drückt dieses altmodische Adjektiv am besten aus. Ein vages Gefühl. Klamm. Ein bisschen neugierig, ein wenig ängstlich. Ein bisschen mutig, ein wenig verzagt. Zwischen freudig erregt und panisch geschüttelt.

Ein Fahrer, drei Gäste. Einer nach dem anderen zwängt sich in den Bobschlitten, dessen zigarrenförmiges Innerstes schmal ist wie ein Fuchsbau. Paul Neagu, unser Teamchef, Lenker und Bremser, weist jedem Hintern eine Sitzschale zu, jedem Schuh eine Halterung, jeder Hand eine Leine zum Festhalten. Er zurrt die Halteriemen unserer Helme fest bis an die Würgegrenze, wünscht schulter- und helmklopfend alles Gute und klemmt sich in den Pilotensitz, irgendeine unkomfortable Einrichtung, die ihm ermöglicht, sowohl zu bremsen, als auch zu steuern. Freilich nur in dem beschränkten Maße, wie es die Kombination aus Fliehkraft, Erdanziehungskraft, Eigen- und Insassengewicht, Buckelpiste, Eisführung und Fahrtwind zulässt.

Seite 1:

Rasante Rinne

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%