Archiv
Sprachschützer fordern Zent statt Cent

Die neuen Euro-Münzen sollten deutsch ausgesprochen werden, so der Vorsitzende des Vereins Deutsche Sprache.

dpa MÜNSTER. Die Deutschen sollten die kleinen Euro-Münzen als Zent bezeichnen und nicht wie die Amerikaner mit scharfem Anfangs-S aussprechen. Das hat am Silvestertag der Vorsitzende des Vereins Deutsche Sprache, Prof. Walter Krämer, vorgeschlagen. "Wenn wir schon auf eine deutsche Währung verzichten müssen, sollten wir die neuen Namen wenigstens deutsch aussprechen", sagte der Sprachschützer der dpa in Münster. Sein Appell richte sich besonders an Rundfunk- und Fernsehanstalten.

Krämer zufolge hat das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) seinen Mitarbeitern die amerikanische Aussprache von Cent vorgeschrieben. "Hierin sehen wir eine würdelose Anbiederung an eine fremde Sprache und Kultur", kritisierte der Hochschullehrer. "Wenn es nicht so lächerlich klänge, würden diese Leute wahrscheinlich auch Juro sagen."

"Tatsache aber ist, dass der Begriff Cent im deutschen Zehnten wurzelt", erklärte der Statistik-Professor. "Allein schon deshalb sollten wir Zent zu den neuen Zehntel-Euro-Münzen sagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%