Sprengsätze zu Hause entdeckt: 13-jähriger Texaner plante Bombenanschlag auf Schule

Sprengsätze zu Hause entdeckt
13-jähriger Texaner plante Bombenanschlag auf Schule

Der 13-Jährige habe die Kantine seiner Schule in Rosenberg bei Houston in die Luft jagen wollen, heißt es in einem Zeitungsbericht.

dpa HOUSTON. Ein 13-jähriger Junge hat einen Bombenanschlag auf seine Schule im US-Bundesstaat Texas geplant. Wie die Tageszeitung "Houston Chronicle" am Freitag berichtete, wurden im Wohnhaus des Schülers Material zur Herstellung von Bomben und fünf kleine, fertige Sprengsätze gefunden. Der 13-Jährige habe die Kantine seiner Schule in Rosenberg bei Houston in die Luft jagen wollen. Der Junge wurde festgenommen und soll mindestens zehn Tage in Gewahrsam bleiben. Ein Richter ordnete eine psychiatrische Untersuchung an.

Zwei Mitschüler hatten am Mittwoch gehört, wie der Junge mit den Bomben prahlte und Lehrer alarmiert. Sein Vater sagte dem Bericht zufolge, der 13-Jährige sei ein hervorragender Schüler gewesen. In der letzten Zeit jedoch hätten ihn andere Jungen gehänselt. Nach Polizeiangaben war bislang nicht klar, aus welchen Motiven der Schüler handelte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%