Springer von Athletendorf und den Wettkampfanlagen begeistert
Wassersportler plagen Personalsorgen

Vor dem Auftakt der olympischen Wettbewerbe am kommenden Samstag gibt es bei den deutschen Wasserspringern zwei Verletzte. Und auch die deutschen Wasserballer fliegen mit erheblichen Personalproblemen nach Athen.

HB ATHEN/DÜSSELDORF. Die Berliner wasserspringerin Ditte Kotzian laboriert laut Bundestrainer Lutz Buschkow an einer Fußgelenks-Blessur, Tobias Schellenberg hat Probleme am Handgelenk. "Es ist nichts Gravierendes, unsere medizinische Abteilung wird das in den Griff bekommen", sagte Buschkow am Montag in Athen.

Für die ersten Entscheidungen am 14. und 16. August kristallisieren sich die Besetzungen im deutschen Team heraus. Im Synchronspringen vom 3-m-Brett sollen die Berlinerinnen Ditte Kotzian/Conny Schmalfuß starten. Die Europameisterinnen Annett Gamm (Dresden) und Nora Subschinski (Berlin) sollen das Turm- Synchronspringen bestreiten. Andreas Wels (Halle/Saale) und Schellenberg sind für die Entscheidung im Synchronwettbewerb vom 3-m-Brett der Männer vorgesehen. Die deutschen Springer halten sich schon seit Samstag vergangener Woche in der griechischen Hauptstadt auf und sind laut Buschkow vom Athletendorf und den Wettkampfanlagen begeistert.

Bei den Wasserballern sind derweil die Angreifer Thomas Schertwitis (Mundverletzung) und Torhüter Alexander Tchigir (Adduktoren) angeschlagen, Tim Wollthan und Tobias Kreuzmann zogen sich beim Achtländerturnier in der vergangenen Woche in Belgrad Lebensmittelvergiftungen zu. "Das ist sicherlich keine optimale Vorbereitung", sagte Bundestrainer Hagen Stamm nach dem 6. Platz seines Teams bei der Generalprobe.

Seite 1:

Wassersportler plagen Personalsorgen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%